Verkehrsunfall in Fischbach

Auf der B6 ereignete sich am späten Montag Abend kurz vor 22:00 Uhr ein schwerer Verkehrsunfall. Als der Fahrer eines Opel auf dem Weg vom Fischbacher Kreuz in Richtung Großharthau unterwegs war, kollidierte er kurz vor einem Waldstück mit einem Fahrradfahrer, der ebenfalls in Richtung Großharthau unterwegs war. Der Radfahrer wurde über das Auto geschleudert und landete im Straßengraben an einem Baum. Mit schwersten Verletzungen wurde der bewusstlose Mann in eine Klinik nach Dresden geflogen. Sein Zustand sei nach ersten Informationen sehr kritisch. Die Freiwillige Feuerwehr aus Fischbach war mit 16 Kameraden vor Ort, sicherte die Einsatzstelle ab und unterstützte zunächst den Rettungsdienst bei der Patientenversorgung, beim Transport in den Hubschrauber sowie im Anschluss die Polizei bei der Unfallaufnahme. Die B6 war bis nach 2:30 Uhr in der Nacht voll gesperrt. Der Unfalldienst der Polizei sicherte alle Spuren und kennzeichnete zahlreiche Trümmerteile an der Unfallstelle.

 

Mitte September wurden unsere alten hydraulischen Rettungsgeräte durch neue akkubetriebene Rettungsgeräte von der Firma „LUKAS“ ersetzt.

First Responder

Seit Anfang September 2019 verfügt unsere Feuerwehr über einen First Responder (Ersthelferfahrzeug), mit dem medizinische Notfälle gefahren werden können. Dazu wurde unser VRW mit Rettungsrucksack, Defibrilator und weiteren Geräten zur medizinischen Erstversorgung ergänzt.